Pycnonotus cafer

Deutscher Name: Rußbülbül
Englischer Name: Red-vented Bulbul

Herkunft

Sie kommen aus dem tropischen Asien von Indien, Sri Lanka, Myanmar und das südwestliche China. Auf den pazifischen Inseln Fidschi und Hawaii wurden sie ausgesetzt und haben sich dort etabliert. Sie siedeln in Gärten, Parkanlagen und Plantagen.

Beschreibung

Sie erreichen eine Größe von 20 cm. Auf dem Kopf haben sie eine kleine Haube. Kopf und Haube sind schwarz. Wenn sie ihr Häubchen aufstellen, wirken sie noch größer. Die Brust ist braun oder schwarz, die Flügel sind braun/schwarz mit einer helleren Schuppenzeichnung. Der Bürzel ist leuchtend Rot. Weibchen legen drei, maximal vier bräunlich rot gesprenkelte Eier, die zwei Wochen bebrütet werden. Beide Elternteile beteiligen sich an der Aufzucht.
Sie sind recht scheu und ganz besonders aufmerksam.

Systematik

Erstbeschreibung: Linnaeus, 1766
Klasse: Vögel – Aves
Ordnung: Sperlingsvögel – Passeriformes
Unterordnung: Singvögel – Passeriformes
Familie: Bülbüls – Pycnonotidae

Wenn es einige Tage nicht geregnet hat, nehmen sie die Wasserschalen dankend als Badegelegenheit an.

 

Badetag
Oh war das schön !!